Höhenarbeiter Level 2

Höhenarbeiter Level 2 – SZP (Seilzugangs- und Positionierungstechnik)

Sie sind erfolgreicher Höhenarbeiter L1 und möchten einen weiteren Level erklettern :-) ? Dann können Sie auf den Level 1, eine weitere Ausbildungsstufe belegen, den Höhenarbeiter Level 2.. Besuchen Sie uns und lernen Sie in der “beheizten Atmosphäre” unserer Industriekletterhalle, die Techniken der erweiterten Höhenarbeit kennen.

Höhenarbeiter Level 2, erweiterte Techniken lernen!

Sie werden bald mit Flaschenzügen, neuen Klettertechniken, sowie erweiterter Knotenkunde, neue Wege gehen können. Traversieren in der Horizontalen Ebene und das Retten aus dieser Arbeitsposition wird einer der Lerninhalte sein. Von den Höhenarbeiten in den vertikalen Seilstrecken, wechseln wir in den Ausbildungsbereich der Industriekletterer – die Horizontale. Interessant wird das Traversieren in horizontalen Tragwerken: Bewegung mit wechselseitiger Belastung von Anschlagelementen und Verbindungsmittel. Wem das bereits zu kompliziert klingt, der darf sich auf die Praxis freuen. Ausbildung zum Höhenarbeiter in NRW. In der Ausbildung zum Höhenarbeiter Level 2 werden Ihre Kenntnisse in Theorie und Praxis erweitert und gefestigt. Sie werden ein Profi in der Anwendung der Seilzugangs- und Positionierungstechnik. Das Süsges Team und deren Industriekletterer sind bekannt für das Arbeiten in der Höhe. Süsges führt den Standort für Höhenarbeiter Ausbildung L2 in NRW. Wir freuen uns auf Sie. Besuchen Sie uns in Mönchengladbach.

Höhenarbeiter L2, der Kursumfang:

  • 1 – 4 Tag – Vermittlung von Theorie und praktische Übungen
  • 5. Tag  Prüfung

Voraussetzungen zur Teilnahme:

  • Mindestalter: 18 Jahre
  • gültiges Höhenarbeiter L1 Zertifikat oder gültige Wiederholungsunterweisung
  • Die/der Anwärter / in muss eine gültige Arbeitsmedizinische Eignungsuntersuchung für diese Tätigkeiten (Arbeiten mit Absturzgefahr) nachweisen. Diese darf für Teilnehmer bis zum 49. Lebensjahr nicht älter sein als 36 Monate, für Teilnehmer ab dem 50. Lebensjahr nicht älter als 18 Monate.
  • Ersthelfer/ 1. Hilfe (mind. 9 Unterrichtseinheiten) von einer DGUV ermächtigten Stelle, nicht älter als 24 Monate
  • Unfallversicherung empfohlen

Inhalt der Ausbildung:

  • Erweiterte Knotenkunde (Theorie + Praxis)
  • Erweiterte Material- und Ausrüstungskunde
  • Fundierte Vermittlung über mögliche Ankerpunkte
  • Grundkenntnisse zum Thema Flaschenzüge
  • Horizontale Seilstrecken
  • Rettungstechniken: vertikal und horizontal
  • Seileinbau und Verankerung (Theorie + Praxis)

Die Schulungen werden nach den Richtlinien des FISAT e.V. (Fach- und Interessenverband für Seilunterstützte Arbeitstechniken) durchgeführt und geprüft durch einen des Verbandes zugehörigen, externen Prüfer. Als Nachweis erhält der Teilnehmer ein Zertifikat und einen FISAT-Ausweis.

Wichtig für die Anwärter zum Aufsichtsführenden Höhenarbeiter:

Ab dem abgeschlossenen Höhenarbeiter Level 2 muss das Baustellentagebuch geführt werden, um frühestens nach 12 Monaten den aufsichtsführenden Höhenarbeiter (Level 3) machen zu können.

↑ Top of Page